Desone Modulare Akustik
Ingenieurgesellschaft für Schalltechnik mbH
Buchholzer Straße 63D, D-13156 Berlin
+49.(0)30.694 45 13

Messkurven der Luftgüte-Messungen

Erste Messreihe: Sprecher (Passivbelüftung)

Bei einer ersten Messreihe wurde in einer Kabine Größe B (gängige Größe für die Nutzung durch eine Einzelperson) eine Alltagsnutzung simuliert: Für eine Sprachaufnahme wird ein Text gelesen.

Der Anstieg der CO2-Konzentration wird in folgender Messkurve dargestellt:

Ablauf der Messung

Nachdem sich die Luft im Kabineninneren bei offen stehender Tür (5 Minuten Dauer) auf die Zusammensetzung der Außenluft eingestellt hat wird die Tür geschlossen und der Proband beginnt kontinuierlich zu sprechen.

Nach einer Dauer von 35 Minuten ununterbrochenen Sprechens hat die CO2-Konzentration den MAK-Wert erreicht und die Tür wird wieder zum Lüften geöffnet - nach etwa 10-minütigem Lüften ist der Wert wieder auf den Ausgangswert abgesunken.

Diese Messung erfolgt bei abgeschaltetem Lüfter, also nur mit der standardmäßigen Passivbelüftung.

Zweite Messreihe: Sprecher (Aktivbelüftung)

Bei einer zweiten Messreihe wurde in einer Kabine Größe B wiederum eine Sprachaufnahme simuliert. Nun aber ist während der Messung der elektrische Lüfter in Betrieb.

Der Anstieg der CO2-Konzentration wird in folgender Messkurve dargestellt:

Ablauf der Messung

Nachdem sich die Luft im Kabineninneren bei offen stehender Tür (5 Minuten Dauer) auf die Zusammensetzung der Außenluft eingestellt hat wird die Tür geschlossen und der Proband beginnt kontinuierlich zu sprechen.

Nach einer Dauer von 35 Minuten ununterbrochenen Sprechens hat sich die CO2-Konzentration nur unwesentlich erhöht. Die Tür wird zum Lüften geöffnet - nach kurzer Zeit ist der Wert wieder auf den Ausgangswert abgesunken.

Diese Messung erfolgt bei eingeschaltetem Lüfter, mit dem das standardmäßige, passive Lüftungssystem ergänzt wurde.

Dritte Messreihe: Saxofonistin

Bei einer dritten Messreihe schließlich wurde in einer Kabine Größe B eine weitere, gängige und ebenfalls atemluftintensive Nutzung simuliert: das Spielen eines Blasinstruments. Die Messung beginnt ohne Lüfter, dieser wird dann nach einer gewissen Zeit zugeschaltet.

Der Verlauf der CO2-Konzentration wird in folgender Messkurve dargestellt:

Ablauf der Messung

Nachdem sich die Luft im Kabineninneren bei offen stehender Tür (5 Minuten Dauer) auf die Zusammensetzung der Außenluft eingestellt hat wird die Tür geschlossen und die Probandin beginnt kontinuierlich das Instrument zu spielen.

Nach einer Dauer von 36 Minuten ununterbrochenen Spielens hat sich die CO2-Konzentration auf den MAK-Wert erhöht. Bei fortgesetztem Spiel wird nun der Lüfter zugeschaltet. Die CO2-Konzentration sinkt sofort stark ab und sinkt bereits nach ca. 6 Minuten fast auf den Ausgangswert ab, den sie dann nach etwa 14 Minuten erreicht.